header

... soll Sie informieren, Ihnen Hilfestellungen und Tipps geben, Sie zum Nachdenken und Beten anregen.

Sonder-Newsletter_5.pdf

Liebe Leserinnen und Leser unseres Newsletter, 

… in dieser besonderen und für uns alle ungewohnten Zeit erscheint der Newsletter mit aktuellen Informationen ein- oder zweiwöchentlich.

Es gibt in den beiden Dekanaten viele Angebote und Ideen, Hilfen und Impulse,
wie  mit dieser besonderen Zeit umgegangen werden kann.
Diese soll hier veröffentlicht werden - sofern sie bekannt sind.

Newsletter.pdf

 

Liebe Gemeinde,
da alle Gottesdienste bis Karfreitag abgesagt wurden, kann in diesem Jahr keine Palmsonntagskollekte in den Gottesdiensten in Deutschland stattfinden. Der Deutsche Verein vom Heilige Lande fördert mit seinem Anteil aus der Palmsonntagskollekte nicht nur seine vereinseigenen Einrichtungen wie die Schmidt-Schule für arabische Mädchen, die Dormitio-Abtei in Jerusalem oder auch das Alten- und Pflegeheim Beit Emmaus in Palästina, sondern auch zahlreiche Institutionen, Projekte und Maßnahmen im sozialen, pastoralen und caritativen Bereich.

Gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie verschärft sich die Lage der Menschen im Heiligen Land zusehends. Vor allem die Christen dort sind mehr denn je auf unsere Hilfe und Solidarität angewiesen. Und ausgerechnet jetzt fällt sie weg: die Palmsonntagskollekte. 

Dieser Ausfall gefährdet die gesamte Arbeit für die Christen im Heiligen Land! Jetzt und in Zukunft!

Wir bitten Sie deshalb: Bitte spenden Sie trotz Ausfall des Palmsonntagsgottesdienstes! Jeder Euro zählt. Diesmal per Überweisung statt in den Klingelbeutel.

Deutscher Verein vom Heiligen Lande Pax-Bank IBAN: DE13 3706 0193 2020 2020 10 Stichwort: Spende zu Palmsonntag

Hier können Sie direkt online spenden. 

Unter www.palmsonntagskollekte.de finden Sie weitere Informationen.

Die Menschen im Heiligen Land danken es Ihnen sehr!

————————————————————————

Wenn Sie den Link zum Spendenportal in Ihre Homepage einbetten können, kann direkt online gespendet werden. Das wäre großartig.   Wenn Sie darüber hinaus Ideen haben, scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0221-99 50 650. Wir sind für alle Anregungen dankbar. Es ist für uns essenziell, dass wir die Gläubigen trotz Ausfall der Gottesdienste erreichen.   Ich danke Ihnen sehr, auch im Namen der Verantwortlichen der deutschen Franziskanerprovinz, für Ihre Unterstützung und verbleibe mit freundlichen Grüßen,   Herzliche Grüße   Ihr Heinz Thiel Generalsekretär


  Deutscher Verein vom Heiligen Lande

ACHTUNG: Der Termin der Estkommunion in Diebach wird verschoben!!!

Die gesamte Vorbereitung und die Feier der Erstkommunion stehen in diesem Jahr unter dem Motto:

Thema: „Jedes Kind braucht einen Engel“

Diebach: Termin noch nicht bekannt.
Huppmann Lenya
Ebert Lotte
Elias Jacelyn
Elias Jacy
Faust Felix Franz Layla
Gensler Tim
Hauk Vincent
Schärpf Lias
Schipper Nora
Warmuth Linus

Morlesau: Hergenröther Phil

Windheim: Schühler Lena

Hammelburg: Grieshammer Philipp

Erstkommunion in Schwärzelbach Sonnntag, 26. April 10:00 Uhr -  Dankandacht: 18:00 Uhr
Dankgottesdienst: Montag 27. April 10:30 Uhr

Dittlofsroda:
Graf Ida
Graf Martha
Hage Leonardo
Krebes Oli

Schwärzelbach:
Hoos Theresa
Kohlhepp Lilly

Völkersleier:
Becker Sophia
Koberstein Isabella

Waizenbach: Amend Leon

Präambel

Die Verbreitung des Coronavirus zwingt Staat und Gesellschaft ebenso wie alle Einzelnen zu besonderen Schutzmaßnahmen. Das Bistum Würzburg steht vor der Herausforderung, einerseits den Menschen zur Seite zu stehen, andererseits aber auch selbst alles zu tun, um die Verbreitung des Virus wenigstens zu verlangsamen. Wir müssen alle Menschen, mit denen wir in Kontakt stehen, ebenso schützen wie auch unser eigenes Personal. Vor diesem Hintergrund gebe ich hiermit folgende Anordnungen. Diese sind verpflichtend zu befolgen.

§ 1 Gottesdienste

(1) Von Dienstag, 17. März 2020, an bis zum 19. April 2020 dürfen keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden.

Die ausgefallenen Messbestellungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die neuen Termine können dem Pfarrbrief entnommen werden.

(3) Die Liturgien zu den Kar- und Ostertagen können nicht öffentlich gefeiert werden. Ihre Mitfeier wird stattdessen durch Übertragung über das diözesane Internet ermöglicht.

Für alle Gläubigen stellt das Liturgiereferat der Diözese bis Mittwoch, 18. März 2020, Materialien zur Gestaltung des eigenen Gebets bereit.

(4) Erstkommunionfeiern am Weißen Sonntag, 19. April 2020, müssen verschoben werden. Über Erstkommunionfeiern an den folgenden Sonntagen wird entschieden, sobald feststeht, ob die Schulen ab dem 20. April 2020 wieder öffnen. Können die Erstkommunionfeiern mit den Kindern nicht mehr ausreichend vorbereitet werden, sind sie in jedem Fall zu verschieben.

(5) Tauffeiern sind zu verschieben. Ausschließlich Nottaufen sind noch gestattet.

(6) Trauungen sind zu verschieben.

(7) Beisetzungen dürfen nur im engsten Familienkreis ohne Requiem stattfinden.

(8) Die Krankensalbung für Einzelpersonen sowie die Begleitung von Sterbenden bleiben erlaubt.

(9) Öffnung der Kirchen: Die Kirchen sollen nach Möglichkeit zu den gewohnten Zeiten in der je üblichen Weise und unter Beachtung der bekannt gemachten Hygieneregeln für das persönliche Gebet geöffnet bleiben.

§ 2 Veranstaltungen und Gremiensitzungen

(1) Alle öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen müssen entfallen.

(2) Alle Treffen, Gruppenstunden usw. von kirchlichen Vereinigungen müssen entfallen.

§ 3 Kommunikation

Das Bischöfliche Ordinariat gibt ab Dienstag, 17. März 2020, täglich um 15 Uhr weitere aktuelle Anordnungen über die Presse, die Bistumshomepage, das Intranet und per Rundmail an alle Beschäftigten bekannt. Diese Anordnungen sind verpflichtend zu beachten.

§ 4 Inkrafttreten und Geltungsdauer

Die in diesem Dekret enthaltenen Anordnungen treten ab Dienstag, 17. März 2020, in Kraft. Sie gelten zunächst bis zum 19. April 2020. Über eine eventuell nötige Verlängerung wird zu gegebener Zeit entschieden.

Würzburg, 16. März 2020

(sigillum episcopi)

Dr. Franz Jung Bischof von Würzburg

Msgr. Dr. Matthias Türk Kirchlicher Notar

Unter diesem Motto wurde dieses Jahr in Völkersleier wieder fleißig gesammelt. Am 05.01.2020 machten sich die 5 Sternsinger auf den Weg und schrieben die Buchstaben C + M + B (Christus Mansionem Benedicat = Christus segne dieses Haus) mit der Jahreszahl 2020 an die Haustüren. Es konnten in der Pfarreiengemeinschaft € 4869,54 gesammelt werden.

Sammelergebnis Sternsinger:

Diebach 1671,40 €
Windheim 832,97 €
Völkersleier mit Heckmühle und Heilligkreuz 630,00 €
Morlesau 219,00 €
Ochsenthal 83,00 €
Wartmannsroth 680,20 €
Schwärzelbach 752,97 €

Erntedankgottesdienst
Am Dienstag, den 8. Oktober 2019 fand unser Hausgottesdienst zum Erntedankfest statt. Gemeinsam mit Diakon Weisenberger dankten wir Gott dafür, dass er alles wachsen lässt.

St. Martinsandacht mit Laternenzug
Am Donnerstag, den 7. November 2019 gestalteten wir ein Schattenspiel mit unseren Vorschulkindern. So konnten allein der Kirche die Legende vom heiligen Martin miterleben. Im Anschluss liefen wir mit unseren bunten Laternen durch die Gassen von Wartmannsroth.

 

Minis im Maislabyrinth
Mitte September machten die Wartmannsröther Ministranten eine kleine Fahrradtour nach
Dittlofsroda. Dort erkundeten sie das Maislabyrinth und stärkten sich zwischendurch mit Süßigkeiten.

Halloweenparty
Am 27.10.19 feierten die Wartmannsröther Ministranten eine Halloweenparty im Pfarrsaal.
Dabei waren auch Ministranten aus Schwärzelbach und Dittlofsroda. Erst spielten sie
Eierlauf und Dosen werfen, sowie Mumie wickeln, Ballontanz und Reise nach Jerusalem. Das beste
Kostüm, der Werwolf, wurde auch gewählt und bekam einen Preis. Der Abschluss war dann
eine Gruselgeschichte und die Nachtwanderung. Zwischendurch gab es Essen und das Naschbuffet war den ganzen
Abend geöffnet.

566 Schuhkartons - 134 mehr als 2018 - wurden in den letzten Wochen
bei den Sammelstellen in Diebach, Machtilshausen und Fuchsstadt, für die
Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ abgegeben. Deshalb ein herzliches
„Vergelts Gott“ an alle Päckchenpacker aber auch an alle die durch Ihrer
Spende die Aktion finanziell unterstützt haben. Denn, das ist das Ziel von
„Weihnachten im Schuhkarton“: Kinder zu beschenken, deren Eltern das
nicht können oder die gar keine Eltern mehr haben. 566 mal strahlende
Kinderaugen, 566 mal weiß ein Kind: Da hat jemand aus Liebe an mich
gedacht. Dafür sagen wir DANKE und hoffen wieder auf ihre
Unterstützung, wenn es ab 01.10.2020 wieder los geht mit "Weihnachten
im Schuhkarton", die größte Hilfsaktion für Kinder in Not! Wir wünschen
allen Päckchenpacker eine schöne Adventszeit, eine besinnliche und
gnadenreiche Weihnachtszeit und für 2020 alles erdenklich Gute und
Gottes Segen!


Familie Dieter Densch
Machtilshausen/Diebach

Ein Fuldaer Organist hat auf der historischen Orgel von Morlesau und Ochsenthal je ein "Orgelportrait" als auch eine Anzahl kurzer Stücke veröffentlicht.
Wir haben die Links bei den jeweiligen Pfarreien für Sie zusammengestellt.

https://www.pg-am-sturmiusberg.de/pfarreien#morlesau

https://www.pg-am-sturmiusberg.de/pfarreien#ochsenthal

 

Hier kommen Sie zur Ausschreibung-Herbst-2019.pdf 

 

Am Sonntag 29. September wurde die Gedenkstätte für Pater Dminik Lutz gesegnet. 

­